Berchtesgadener

Jenner 1874m
 
Höhenunterschied: Aufstieg 100m/Abstieg je nach Startplatz bis 400m/Flug bis 1200m
 
Gehzeit: 20 Min. bis 1 Std.

Eigentlich weiche ich großen Menschenansammlungen immer gerne aus, aber um in ein neues Fluggebiet einzutauchen ist es manchmal ganz sinnvoll. Der Jenner ist bei uns Fliegern weniger im Blickwinkel, da er zum einen weit entfernt ist und zum anderen nicht gerade als einfach eingestuft ist. Bei den Touristen am Königssee sieht das natürlich anders aus. Es hat den Anschein von Oktoberfestatmosphäre wenn der Parkplatz erreicht ist. Der Preis ist dann der nächste Hammer: 15,90.- für die Bergfahrt und für Flieger kein Sondertarif!! Wenigstens der Aufstieg zum Gipfel hat ein bischen was von walk and fly. Am Gipfel gibt es eine steile Startmöglichkeit nach Süden (Wiese, felsig max. 2 Schirme). Nach der wirklich wilden, beeindruckenden Aussicht geht es wieder hinab zur Station, gleich links daneben befindet sich die Drachenstartrampe. Am Normalweg weiter hinab zum Felsturm des kleinen Jenners (Kreuz). Hier befindet sich der ebenfalls steile Weststartplatz (Unbedingt darauf achten das alle drei Windsäcke Westwind anzeigen, denn durch den vorgelagerten Kopf des kleinen Jenners haben wir bei  anteiligen Nordwind sogleich ein gefährliches Lee wie am 1700er Startplatz am Babadag!!!!) und dann noch gleich daneben der einfache, großflächige Oststartplatz mit Weiterflug über den Kessel der Mitterkaseralm. Links oberhalb in den Wiesen beim Mitterkaserlift gäbe es noch die Möglichkeit NW - SW zu starten und falls alle Stricke reißen den Normalweg weiter hinab um den kleinen Jenner herum Richtung Mittelstation der Jennerbahn, wo sich oberhalb der eben genannten, zwischen Seilbahn und Skilift großflächige Wiesen befinden, die sich optimal für einen Alternativstart eignen. Ein Landeplatz befindet sich direkt neben der Talstation, von Bäumen begrenzt und deshalb gerne turbulent. Bei thermischen Verhältnissen generell nicht ratsam! Der einfache Hauptlandeplatz ist bei der Wirtschaft Kohlhiasl (Oberschönau/1Std. Fußweg). Beim Anflug auf Grund der langen Strecke darauf achten rechtzeitig abzufliegen!
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Norbert Hofmann